Wirkmechanismus Lacrimera®

Wirkmechanismus

Lacrimera® ist das erste innovative Medizinprodukt, das durch einen einzigartigen dualen Wirkmechanismus eine langanhaltende Schutzschicht auf der Augenoberfläche bildet und dadurch den Teufelskreis des Trockene-Augen-Syndrom durchbricht.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Präparaten bindet Lacrimera® an die Muzinschicht und stellt den natürlichen Tränenfilm durch die Bildung einer ergänzenden Schutzschicht wieder her. 3

Die hohe Verweildauer von Lacrimera® an der Augenoberfläche führt zu einer Stabilisierung des Tränenfilms für 24 Stunden. 3

1 Tropfen pro Tag
24h Schutzschicht
5-Tages-Therapie
Lang anhaltender Schutz
Wiederaufbau des Tränenfilms

Der duale Wirkmechanismus

Die wirksamen Bestandteile in Lacrimera® binden über elektrostatische Wechselwirkungen an die Muzinschicht der Augenoberfläche. Durch die Ausbildung kovalenter Bindungen kommt es zur Bildung einer Schutzschicht (Ergänzung der Glykokalyx). Lacrimera führt damit zu einer Stabilisierung und Wiederherstellung des Tränenfilms für bis zu 24 Stunden.

Lacrimera® durchbricht den Teufelskreis des trockenen Auges.

3 Daten bei Croma aufliegend
LAC_15_11_2019